Themenwege in Brand und Umgebung

Zahlreiche Themenweg in Brand und dessen Umgebung bringen kurze Weile für die gesamte Familie 🙂
Sie kombinieren Bewegung mit Wissensvermittlung auf spielerische und freudvolle Weise. Gerne wollen wir Euch die wichtigsten Wege in Brand und Umgebung kurz beschreiben:

Tierwelten Brandnertal

Spielerisch unsere Tierwelt kennenlernen.
Schon Albert Einstein wusste um die Wichtigkeit der Biene: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung, keine Bestäubung, keine Pflanzen, keine Pflanzen, keine Tiere mehr.“ Unser menschliches Dasein auf der Erde hängt vom Schicksal so mancher Tierart ab. Dieser Bedeutung der Tiere kommt dieser Themenweg nach und es gibt einige Tierarten in den Tierwelten zu entdecken!

Barfuß-Weg Brand im Brandnertal

Natürliche Materialien barfuß begehen!

Von der Bergstation der Dorfbahn sind Sie es nur wenige Minuten zum Ausgangspunkt dieses Erlebnisweges. Sie wandern (noch mit Schuhen) hoch Richtung Innere Parpfienzalpe. Nach wenigen Minuten zu Fuß weist kurz nach einem Weidezaun ein Wanderschild auf den Barfuß-Weg hin. Weitere 150 Meter nach dieser Abzweigung stoßen Sie auf eine Sitzbank an einem Bach – hier können Sie nun die Schuhe ausziehen! Und dann geht es los 🙂 Diverse natürliche Untergründe kitzeln einmal, ein anderes mal streicheln Sie unter den Fußballen. Das ist nicht nur lustig und abwechslungsreich sondern auch sehr gesund.

Natursprünge-Weg Brandnertal

Unsere regionale Natur an elf Stationen interaktiv erleben!

Auf dem Natursprünge-Weg gibt es für Familien viel zu entdecken, zu staunen und zu erleben. Auf dem interaktiven Wanderweg lernt Ihr gemeinsam und spielerisch an unterschiedlichen Stationen Neues und Spannendes. Ihr seit für die Länge des Spazierganges Forscher die den Wald, die Jagd, das Gestein und das Wasser der Alpen bestaunt, kennenlernt und ertastet: Kurzum, Ihr entdeckt Geheimnisse der alpinen Natur und ihren Bewohnern, über die Ihr noch lange sprechen werdet.

Bei der Dorfbahn könnt Ihr auch Bollerwagen für die Kleinsten ausleihen. Den Weg beschreitet Ihr dann am Besten von der Bergstation der Panoramabahn zur Talstation, dann müssen die Eltern nicht allzu sehr ziehen.

Tiererlebnispfad in Brand

Heimische Tiere hautnah erleben!

Im Zentrum von Brand befindet sich der Tiererlebnispfad. Dort können die Kids im Ziegengehege ihre Kletterkünste ausprobieren, mit den Hühnern auf einer Stange balancieren, Schafe und Kaninchen streicheln oder ein neugeborenes Kälbchen bei seinen ersten Gehversuchen beobachten. In die Wegführung sind nämlich auch offene Stallbereiche integriert, um Einblicke in den tierischen Alltag zu ermöglichen. Auch ein Insektenhotel gibt es zu bestaunen. Auch dem Spielen und Experimentieren wurde ausreichend Raum gewidmet. Eine Beobachtungsstation ermöglicht einen Überblick.

Wenn Sie den Einstieg in den Tiererlebnispfad vom Schedlerhof beziehungsweise vom Älmele (dort befinden sich auch die öffentlichen Brandner Tennisplätze) wählen, geht es nur „abwärts“ und Sie können diesen auch mit Kinderwagen und, oder Kleinkinder meistern.

Märchen- und Sagenweg Bürs

Sagenhafte Erlebnisse auf dem Märchen- und Sagenweg Bürs

Für Unterhaltung sorgen sechs Stationen, an denen Tafeln bekannte Märchen und Sagen aus der Region und Wissenswertes über die Natur erzählen.

Wenn Sie von der bergseite einsteigen (Brand oder Bürserberg) laufen Sie bergab.
Den Rückweg können Sie – mit der Gästekarte – mit dem Linienbus gratis zurücklegen.

 

Pflanzenwelten Brandnertal

Alles rund um Bergkräuter und Alpenpflanzen

Der Weg „Pflanzenwelten Brandnertal“ erzählt Geschichten rund um Bergkräuter und Alpenpflanzen. Welche Farben bringt die Natur ins Spiel? Welche Düfte geben die Pflanzen ab? Welche Besonderheiten weisen (Berg-) Kräuter auf? Und wie tragen diese zu unserer Gesundheit bei? Der 2,5-stündige Wanderweg ist bequem mit der Dorf- oder Palüdbahn erreichbar.