Kneippen – das Ur-Wellness

Diese Anwendung, gewissermaßen die natürlichste Form von Wellness, wird auch das „Ur-Wellness“ genannt. Nach ausgiebigen Wanderungen oder entspannenden Spaziergängen, vor oder nach dem Essen, Kneippen entfaltet immer seine positiven Wirkungen:

Das Behandlungsverfahren, welches nach Pfarrer Sebastian Kneipp (1821–1897) benannt ist, beinhaltet Wasseranwendungen, Pflanzenwirkstoffe, Bewegungs- und Ernährungsempfehlungen. Diese können sowohl vorbeugend (präventiv) als auch zur Behandlung bestehender Erkrankungen (kurativ) eingesetzt werden. Das „Kneippen“ aktiviert und stärkt das Immunsystem, es ist kreislaufördernd, harmonisiert und festigt das vegetative Nervensystem. Seine ausgleichende Wirkung auf die Atmung, den Herzschlag, Kreislauf, Blutdruck, Stoffwechsel, Wärmehaushalt, die Verdauung und das Nerven- und Hormonsystem sind unbestritten. Eiskaltes, reines Quellwasser lässt die Lebensgeister wieder auferstehen.

Sowohl in Brand, als auch in Bürserberg ist jeweils eine Kneippanlage frei und kostenlos zugänglich:

In Brand befindet sich die Kneippanlage direkt beim Badesee Alvierbad im Ortskern von Brand. So kann nach der ausgiebigen Wanderungen oder dem entspannenden Spaziergängen gebadet werden, Beachvolleyball gespielt werden und das ganze in Kombination mit dem Ur-Wellness.

In Bürserberg befindet sich die Kneippanlage auf dem Hochplateau Tschengla, nur wenige Minuten vom Wanderparkplatz Tschengla entfernt. Für die Vierbeiner ist sogar ein spezielles Hunde-Kneipp-Becken eingerichtet!

Unterkünfte im Zentrum von Brand – zu Fuss zum Kneippen

Walserstuba
Zentral de Luxe
Familiennest zentral
Studio zentral

Unterkünfte in Bürserberg auf der Tschengla

Waldferienhaus Panorama Tschengla